Die Laienspieler unter der Regie von Rolf Rudolf spielen für Sie in
diesem Jahr das Stück mit dem Titel:

„Wenn einer eine Reise tut....“
 Eine Kömödie in drei Akten
von Regina Rösch


Zum Inhalt
Nach einer ausgiebigen Feuerwehrübung sitzen Oswald und Emil am späten Abend an der Bushaltestelle im Dorf. Gemeinsam schwelgen sie in Erinnerungen von den vielen Urlaubstagen, die sie früher zu zweit während der Kur in Bad Füssing erlebt haben. Doch jetzt, nachdem sie die Landwirtschaft aufgegeben haben, wollen ihre Frauen mit ihnen ans Mittelmeer in den Urlaub fahren. Kurz vor der Abfahrt des Busses haben Helga und Betty eine Überraschung für Emil und Oswald. Die Ehemänner dürfen doch zur Kur nach Bad Füssing fahren. Aber die Freude hält nicht lange an, denn die Frauen fahren auch mit. Und so verläuft der Kururlaub ganz anders als erhofft. Die beiden Männer sehnen sich nach Flirts mit hübschen Damen wie früher und auch Helga und Betty finden unter den noblen Kurgästen keinen rechten Anschluss.

Schließlich treffen die schicken Damen Chantal und Jaqueline auf Emil und Oswald. Sie verdrehen den Männern nicht nur den Kopf, sondern schädigen auch ihre Brieftasche. Währenddessen lassen sich Helga und Betty von den feinen Herren Ferdinand van Cartier und Baron Adalbert von und zu Stadelhofen ordentlich einlullen. Allerdings können die Frauen rein äußerlich nicht recht bei den Herren landen. Doch die Masseure Susi und Harry geben dafür Tipps und schon nimmt der Weg zum Kurschatten seinen Lauf. Plötzlich steht das Kurhaus Kopf!