Am 2. ). [3][4] Die Gegend um den Berg ist außerdem seit 1986 Bestandteil des Sonderschutzgebietes Großglockner-Pasterze innerhalb des Nationalparks Hohe Tauern. Noch während unserer Deutschlanddurchquerung mit den Rennrad erreichte mich die Nachricht meines Freundes Till, ob ich den Großglockner über den Stüdlgrat mit ihm machen wolle. Der Großglockner ist aber nur etwas für Bergsteiger, die schon Erfahrung in hochalpinem Gelände haben. Perfekt wäre es gewesen, wenn es hier einen Lift nach unten gegeben hätte Hat es aber nicht. Hautzendorfer musste dazu überredet werden: „Sie liessen ihn nicht von der Stelle, da er fortgehen wollte. 1895 wurden von Heiligenblut am Großglockner Richtung Pasterze Trassierungsarbeiten für eine (einen einzigen, 25 m langen Tunnel aufweisende) Bergbahn zum Grossglockner vorgenommen. Jahrhunderts und der Erstbesteigung durch vier Teilnehmer einer Großexpedition unter der Leitung von Fürstbischof Salm-Reifferscheidt-Krautheim im Jahr 1800 spielte der Großglockner eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Alpinismus. Der Großglockner ist der höchste Berg Österreichs und daher ein sehr beliebtes Tourenziel (am besten die Wochenende meiden). Ich nahm das Ganze nicht ernst, war ich doch voll und ganz im Triathlonfieber und schrieb einfach mal „ok“ in den Chat. Die markante Spitze aus Gesteinen der Grünschieferfazies gehört zur Glocknergruppe, einer Bergkette im mittleren Teil der Hohen Tauern, und gilt als einer der bedeutendsten Gipfel der Ostalpen. 1h im Dunkeln. Der Bischof Salm Weg - Weg der Erstbesteiger ist der einfachste Anstieg von Kärnten, die Normalroute von Heiligenblut aus.. Weiter Er kann von der Stüdlhütte im Süden über das Ködnitzkees, von der östlich gelegenen Kaiser-Franz-Josefs-Höhe über das Hofmannskees oder von der Salmhütte im Südosten über das Hohenwartkees und die Hohenwartscharte erreicht werden. Der Stüdlgrat besticht durch traumhafte, teils luftige Gratkletterei bis zum III. Aufgrund der Exponiertheit verfiel das Holzkreuz jedoch bereits nach wenigen Jahren. W... Skitour Stanglhöhe 2276m / Kitzbüheler Alpen / Tirol AUSGANGSPUNKT  Parkplatz beim Ghs. Da ich in diesem Sommer weder in den Bergen unterwegs war, noch eifrig an meiner Klettertechnik gefeilt habe, zweifelte ich noch immer an der Ernsthaftigkeit der Anfrage, tippte aber trotzdem mal ein „Wann“ ins Iphone. Das Glocknerleitl oberhalb der Erzherzog-Johann-Hütte weist im Hochsommer zunehmend Blankeis auf. Der Großglockner wurde schon 1909 von Max Winkler und Fritz Strobl erstmals mit Skiern bestiegen, die später erfolgte Umrundung des Glocknermassivs, die Glocknerumfahrung, wurde zu einer bis heute beliebten Skitour. [11] Im Lauf der alpidischen Gebirgsbildung entstand die Obere Glocknerscharte, die den Groß- vom Kleinglockner trennt, durch eine nordöstlich-südwestlich streichende geologische Störung. Diese Grenze ist auch die Wasserscheide zwischen dem Kalser Tal mit seinen Seitentälern auf der Osttiroler und dem Mölltal mit der Pasterze auf der Kärntner Seite. [59], In den folgenden Jahrzehnten folgten die Erstbegehungen immer schwierigerer Routen durch Fels-, Eis- und kombiniertes Gelände, wie 1879 der Nordwestgrat, 1911 der Nordostgrat, 1926 die Nordwand (Willo Welzenbach) und 1929 die Berglerrinne. Neue Routen wurden in dieser Zeit nicht erschlossen, alle Besteigungen erfolgten über den Weg der Erstersteiger. Die Waldgrenze der hochstämmigen Bäume markiert den Übergang der beiden Bereiche und erreicht eine Höhe von 2000 bis 2200 Metern. Diese Unterkunft lag unterhalb vom Leiterkees, höher als die heutige Salmhütte und bot Platz für die insgesamt 30 Expeditionsteilnehmer, darunter auch Hohenwart, Wulfen und den Konsistorialrat Johann Zopoth. Ab hier kamen nun auch schwierigere Kletterstellen und wir entschieden uns, am laufenden Seil zu klettern. Es wurde auch die Vermutung geäußert, bei ihrer Erkundung am 23. Dieses Gebiet wurde 1971 in den „Nationalpark Hohe Tauern“ eingegliedert, in dessen Kernzone jeglicher Grundstücksverkehr ausgeschlossen ist. Früh brechen wir auf und begeben uns an den Aufstieg übers Teischnitzkees und den Stüdlgrat zum Großglockner 3.798 m. Uns erwarten im oberen Teil Kletterstellen bis zum 3. 1986 schuf die Kärntner Landesregierung innerhalb des Nationalparks das Sonderschutzgebiet Großglockner-Pasterze mit besonders strengen Schutzbestimmungen. Die Südwand wird unterhalb der Oberen Glocknerscharte von der Pillwaxrinne durchzogen, der Großteil der Südwand liegt östlich dieser Rinne unterhalb des Kleinglockners. Großglockner Besteigung (3.798 m) über den Stüdlgrat. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bereits am nächsten Tag wurde der Großglockner zum zweiten Mal erstiegen, diesmal erreichten auch Schiegg und Stanič den Gipfel. Er erhebt sich auf der Grenze zwischen Kärnten und Osttirol im Hauptkamm der Hohen Tauern. Die beiden „Glokner“ erkundeten den Weg über das damals noch viel größere Leiterkees, die Hohenwartscharte und das Glocknerleitl bis knapp unter den Gipfel des Kleinglockners. Xaver von Salm-Reifferscheidt-Krautheim als Fürstbischof nach Kärnten berufen, wo er unter anderem in Kontakt mit den naturwissenschaftlich interessierten Geistlichen Sigismund Ernst Hohenwart und Franz Xaver Freiherr von Wulfen kam. A. Um sechs Uhr in der Früh starteten wir unsere Tour. Der letzte Aufschwung zum häufig stark überwechteten Kleinglockner ist mit Stahlstangen versehen. […] Er bereitete sich wie zum Tode.“[46] Doch die Expedition galt erst als gelungen, wenn „Einer von den Herren“ den Gipfel erreicht hatte. Seit den ersten Erkundungen Ende des 18. Nach dem Ersten Weltkrieg gewann er wachsende touristische Bedeutung, die bis heute anhält und viele Besucher anzieht, an schönen Sommertagen mehr als 150. Als Abfahrtslauf oder Riesenslalom und mit von Jahr zu Jahr stark voneinander abweichenden Streckenführungen ausgetragen, brauchten die Sieger für die Strecke von der Adlersruhe über das Hofmannskees bis zur Pasterze jeweils zwei bis drei Minuten. [21] Er wird auf Briefmarken[22] und den Wappen der Gemeinden Kals am Großglockner sowie Heiligenblut dargestellt. Unsere Bergführer-Empfehlung für diese Tour ist Stefan Leitner von der Bergsteigerschule Berggfühl . Nach einem verdienten Bierchen, einem ganz lieben Kontrollanruf der heimischen Sektion, ob ich den Gipfel erreicht hab, ging es weiter Richtung Tal. Außerdem wurde vermutet, als höchster Berg und mithin „Anführer“ seiner Umgebung habe der Glockner seinen Namen von den mit Glocken ausgestatteten und Glogga genannten Leithammeln der Schafherden erhalten. Einzelne hochalpine Arten, wie der Gletscherhahnenfuß und verschiedene Flechten, finden sich jedoch noch unmittelbar unterhalb des Gipfels. Heiligenblut am Großglockner erreicht man heute von Norden von Zell am See aus über die Großglockner Hochalpenstraße. [18], Aufgrund der zunehmenden Ausaperung vor allem im Spätsommer im Bereich des Glocknerleitls und der damit einhergehenden erheblichen Zunahme von Steinschlaggefahr und Erhöhung der Schwierigkeiten der Normalroute (statt wie bisher Eis/Firn nun im Übergang zu den Felsen immer größer werdende eis- und schneefreie Bereiche die teils loses Gestein freisetzen) wurde im Sommer 2020 mit der Einrichtrung einer teilweise versicherten neuen Alternativroute zur Normalroute via Südostgrat begonnen. Dezember, Besteigung Großglockner über den Stüdlgrat und Abstieg über den Normalweg. Der Großglockner besteht aus magmatischem Gestein und Sedimenten, die unter dem hohen Druck der Tiefe zu den heutigen besonders harten kristallinen Schiefern umgewandelt wurden. Belohnt wurde ich dafür mit einem Muskelkater in den Oberschenkeln, der normales Gehen in den folgenden Tages unmöglich machte . Die Tour - Großglockner über den Stüdlgrat, 3798 m (Glocknergruppe) Schwierigkeit: Klettertour, mittel, III. Üblicherweise wird jedoch nicht mit Skiern bis ganz zum Gipfel aufgestiegen. 1. Fragen & … Eine bekannte reine Eistour ist die aktuell (2016) wegen des auftauenden Permafrosts zunehmend steinschlaggefährdete Pallavicinirinne mit einer Steilheit von 55°, außerdem sind die Mayerlrampe (70°), die Berglerrinne (50°) und die Nordostwand-Eisnase (90°) von Bedeutung. November 1986 über den Nationalpark Hohe Tauern, 200 Jahre Erstbesteigung des Großglockners, Höchste Berge der österreichischen Bundesländer, Hoher Dachstein (Oberösterreich, Steiermark), https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fglockner, Skitour Loosbühel - von Grundlehen via Loosbühelalm, Skitour Gerstinger Joch 2035m / Kitzbüheler Alpen / Tirol, Skitour Steinbergstein 2215m / Kitzbüheler Alpen / Tirol, Skitour Schafsiedel 2447m vom Kurzen Grund, Kitzbüheler Alpen, Tirol, Skitour Schneegrubenspitze 2237m / Kitzbüheler Alpen / Tirol, Skitour Stanglhöhe 2276m / Kitzbüheler Alpen / Tirol, Skitour Kröndlhorn 2444m / Kitzbüheler Alpen / Tirol, Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer | Öffnungszeiten & Preise. document.getElementById("comment").setAttribute( "id", "abd961ccce76cf0335478b6a5e74d194" );document.getElementById("f9abcfcb71").setAttribute( "id", "comment" ); Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere. Ablauf. Kondition auf dem Rad und beim Laufen bringen herzlich wenig bei einer alpinen Klettertour. Stüdlgrat am Großglockner führt dich durch einen Bergführer begleitet auf den höchsten Berg Österreichs. Ein Erlebnis, das im Kopf bleiben wird! Wenn Plan A sich nicht ausgeht und trotzdem alle strahlen: Bei dem Exklusiv-Erlebnis mit Salewa wurde Teilnehmer Andi exklusiv von Simon Gietl über den Stüdlgrat auf den Großglockner geführt. Der Großglockner ist Teil des Glocknerkamms, eines Gebirgskamms der Glocknergruppe (Österreichische Zentralalpen), der am Eiskögele in südöstlicher Richtung vom Alpenhauptkamm abzweigt und dort die Grenze zwischen den Bundesländern Tirol im Südwesten und Kärnten im Nordosten bildet. Sabine Zweitägige, geführte Besteigung des Gipfels über den Stüdlgrat von Kals aus. Eine Seilschaft aus England vor uns hatte doch größere Schwierigkeiten mit dem Stüdlgrat und so mussten alle anderen warten bis sie wieder eine Seillänge hochkletterten. [66] Insgesamt sind bislang 248 Menschen am Großglockner zu Tode gekommen (Stand 2004), deren Namen an Gedenkstätten in Kals und Heiligenblut verzeichnet sind.[67]. Die Glocknerrunde, eine vom Österreichischen Alpenverein und dem Nationalpark Hohe Tauern als Pauschalangebot ausgearbeitete einwöchige Wanderung rund um den Großglockner, bietet einen w… [81] Dieses Projekt wurde allerdings im Juni 2008 beendet. Danach gab es noch ein Bierchen, dann aber ab ins Bett. Vom Gipfel des Großglockner genießt man bei guten Bedingungen eine phantastische Aussicht auf die Berge der Hohen Tauern und sogar bis in die Dolomiten zu den Drei Zinnen! Mit über 5.000 Besteigungen im Sommer zählt der Großglockner zu den ganz großen Zielen in den Alpen. Oktober 1880 wurde das drei Meter hohe und 300 kg schwere eiserne Kaiserkreuz von Kalser Bergführern am Gipfel aufgestellt. Aus dem Jahr 1583 ist aus einer Grenzbeschreibung des Gerichtes in Kals die Bezeichnung Glogger überliefert, die erste urkundliche Erwähnung des Bergnamens. Er stellt wesentlich höhere Anforderungen als der klassische Normalweg über den Kleinglockner. Letztere bringt den Vorteil, dass man ohne viel Zeit zu verlieren, direkt in die letzten anspruchsvollen knapp 400 Höhenmeter einsteigen kann und zusätzlich eine Nacht auf 3.450 Meter in atemberaubender Kulisse verbringen darf. [76][77], Der Österreichische Alpenklub sicherte sich 1879 den Grund zur Errichtung eines neuen Kreuzes. Und am meisten angestrengt hat mich das Gehen im vermeintlichen Gehgelände. Aber auch der jahrzehntelang als einer der beliebtesten Wege geltende Anstieg über die stark zurückweichende Pasterze und das Hoffmannskees ist betroffen und teilweise wegen erhöhter Spaltenbildung, Blankeis und Steinschlag kaum mehr begehbar. Mit der Fertigstellung der Großglockner-Hochalpenstraße 1935 war dieser Aussichtspunkt auch von Fusch im Bundesland Salzburg aus erreichbar. Unbeschreibliche Aussicht bei bestem Wetter. Die Stüdlhütte am Weiter geht es über den noch schattigen Gletscher bis zum Einstieg vom Stüdlgrat. [35], Die reale Bedrohung durch Gletschervorstöße hat sich in vielen Regionen des Alpenraumes in mythischen Erklärungen für diese Gefahr niedergeschlagen. [5] 1992 wurde auch der Tiroler Anteil des Berges zum Nationalpark erklärt. Es erwartete mich noch ein langer Abstieg. Das erste Gipfelkreuz stellten die vier oben genannten Zimmerleute bereits am 29. Der Großglockner ist ein pyramidenförmiger Felsgipfel, der aufgrund seines hochalpinen, stark vergletscherten Erscheinungsbildes häufig mit den Bergen der Westalpen verglichen wird. Grat ). (Hrsg. Die Besteigung über den Stüdlgrat stellt viel höhere Anforderungen an den Bergsteiger als der Normalweg über den Kleinglockner. Die touristische Attraktivität des Großglockners hatte mehrere Projekte zur Erschließung des Gebietes für den Massentourismus zur Folge. Jahrhunderts zu einem interessanten Ziel für Extremskifahrer. [12], Die Flora des Großglocknergebiets besteht aus alpinen und subalpinen Pflanzenarten. Irgendwann konnten wir aber überholen und mittags waren wir oben am Gipfel angelangt. Karl Krainer, Institut für Geologie und Paläontologie der Universität Innsbruck: Nach Erkundungen von Hohenwart, Hoppe und Schultes aus Franz Turski: Bericht von Joseph Orrasch, in Marianne Klemun: Pusch, Baumgartner: Großglockner, S. 24–25. Die Pallavicinirinne wurde 1961 erstmals mit Firngleitern (Gerhard Winter, Herbert Zakarias) und 1971 auch mit Skiern (Michael Zojer) befahren. So drängte ich dann doch zum Aufbruch. Wir fahren schließlich durch das malerische Ködnitztal dem Lucknerhaus entgegen und rasten noch einmal am schönen Schleierfall. ... Mehrjährige Erfahrung am Berg und im Gelände erforderlich, längere Querungen und Gratpassagen solide machbar (z.B. Grat ). Stüdlgrat Großglockner 3798m – Top of Austria Der absolute Klassiker auf den höchsten Gipfel Österreichs. Wir haben uns vorgenommen, den Großglockner (3798) über den Stüdlgrat zu besteigen. zwölf Kilometer in südöstlicher Richtung. Dennoch blieb in mir ein gewissen Unbehagen, da die Tour hier oben ja nicht zu Ende war. Eine andere Hypothese ist die Ableitung von im 15. Der Stüdlgrat ist eine hochalpine Kletterei im III. Aufgrund fehlerhafter Beschreibungen des mit Bischof Salm auf der Adlersruhe zurückgebliebenen Franz Michael Vierthaler galt lange Zeit Joseph Orrasch, der nach heutigem Wissensstand nur als erster Teilnehmer den Kleinglockner erreicht hatte, als Erstbesteiger. Von der Stüdlhütte steigt man über das Teischnitzkees zur Luisenscharte auf. Tags darauf las ich auf dem Display „kein Spaß“. Da waren wir nicht bei den Allerersten dabei, es gab aber auch noch genügend, die nach uns starteten. [57][58], Um die Attraktivität von Kals als Ausgangspunkt zu erhöhen, hatte man bereits ab 1853 versucht, einen neuen gletscherfreien Anstieg über den Südgrat zu erschließen. Auch seine Schartenhöhe ist mit 2.424 Metern nach dem Montblanc die zweitgrößte aller Alpengipfel. [57], 1876 erkletterten die Bergführer Hans Tribusser, G. Bäuerle und J. Kramser aus Heiligenblut mit Alfred von Pallavicini die 600 Meter hohe und bis 55° geneigte Nordostrinne. Beeindruckt von einem herrlichen Panorama und einer ausgesetzter Kletterei wird dir diese Tour in Erinnerung bleiben. Die Expedition hatte nicht nur die genauere Vermessung des Berges, sondern auch dessen Erstbesteigung zum Ziel. Ob der Kleinglockner als Nebengipfel oder eigenständiger Hauptgipfel anzusehen ist, wird in der Literatur unterschiedlich gehandhabt. Der Österreichische Alpenklub[88] ist Eigentümer von 114 m² Glockner-Gipfelfläche auf Tiroler Seite und dem Bereich des Gipfelkreuzes, das auf Tiroler und Kärntner Boden verankert und verspannt wurde. August 1799 angibt.[44]. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Großglockner Überschreitung über Stüdlgrat: Ausgangspunkt: Lucknerhaus Parklatz; Aufstieg über Lucknerhütte zur Stüdlhütte; Zustieg zum Einstieg des Stüdlgrats links des Luisenkopfs über Teischnitzkees fast bist zu dessen Ende (Achtung große Spalten ganz rechts bzw. Die Besteigung des Großglockners über den Stüdlgrat zählt zu einem großen alpinen Erlebnis. Legendäre Route mit bröckelndem Mythos Über den Stüdlgrat auf den Großglockner . Im Jahre 1561 ist in einer Landkarte des Wiener Kartographen Wolfgang Lazius erstmals der Name Glocknerer verzeichnet. Zum 200-jährigen Jubiläum der Erstbesteigung wurde das Kreuz mit einem Hubschrauber ins Tal geflogen und restauriert. Die Schneegrenze liegt bei etwa 2600 bis 2700 Metern, wo jeder zusammenhängende Pflanzenbewuchs aufhört. [16][17], 1919, als Südtirol nach dem Vertrag von Saint-Germain Italien zugesprochen wurde, löste der Glockner den Ortler als höchster Berg Österreichs ab. In manchen Jahren können diese früher den ganzen Sommer über möglichen Routen bereits im Juni nicht mehr begangen werden. Dauer: 2 Tage. [9] Der populärste Felsanstieg auf den Glockner ist der Stüdlgrat (Südwestgrat) mit einer Schwierigkeit von III+ auf der UIAA-Skala. Allgemein Bis ins 18. Herrlich geräumige Lager im Vergleich zu vielen anderen Alpenvereinshütten, die ich kannte. Der Blick zum höchsten Berg Österreichs von der Franz-Josefs-Höhe (historische Schreibung: Kaiser-Franz-Josephs-Höhe) aus ist eine der größten Attraktionen dieser Erlebnisstraße und zieht jährlich etwa 900.000 Besucher an. Ich las mich durch alle möglichen Tourenbeschreibungen und mein Bauch sagte mir, dass das eventuell in diesem Sommer schon eine Nummer zu hoch sein könnte. Mit unserer Tour erreichen Sie den Gipfel über den Stüdlgrat. Großglockner Hochalpenstraßen AG, Österreichischer Alpenklub, Nationalpark Hohe Tauern. Jahrhunderts wieder hergerichtet und stellt heute den wichtigsten Anstieg von der Kärntner Seite dar, kann jedoch nicht mit dem Weg von Kals aus konkurrieren. Von hier aus steigt man zunächst links vom eigentlichen Grat im I.-II.Schwierigkeitsgrad aufwärts bis man auf eine kaminartige Rinne trifft. [13][14], Neben der Gämse und dem Murmeltier sind im Nationalpark Hohe Tauern und damit auch im Glocknergebiet Gänsegeier, Bartgeier und Steinadler vertreten. Die Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer (im Salzburger Land) führt einen auf langen Holzstegen ... Klettersteigausrüstung – Klettersteigset, Klettergurt & Kletterhelm, Knotenkunde – Prusikknoten, Achterknoten, Halbmastwurf Sackstich, etc, Touren / Berge markieren und kommentieren, Weitere Expeditionen des frühen 19. Schwierigkeitsgrad. Erst im Jahr 1854 wird von ersten Besteigungen von Kals aus berichtet, wobei damals ausschließlich der etwas umständliche Mürztaler Steig über die Burgwartscharte (3104 m) und das Leiterkees gewählt wurde. [74][75] Der Aufstieg mit Skiern ist über das Ködnitzkees oder das Hofmannskees möglich. [47] Dass dies Hautzendorfer war, gilt erst seit der Entdeckung eines Expeditionsberichts von Joseph Orrasch im Jahre 1993 als gesichert. Bergtour, Klettern, Österreich. Der Zusatz „Groß-“ ist erst in den Berichten von der ersten Glocknerexpedition 1799 zu finden („Gross-Glokner“). [85][86], Um weitere Erschließungspläne wie die von 1914 zu verhindern, kaufte der Villacher Holzindustrielle Albert Wirth 1918 41 km² auf der Kärntner Seite des Großglockners und schenkte das Gebiet dem Österreichischen Alpenverein mit der Auflage, es vor weiterer Erschließung zu schützen. [53][54] In einem nicht publizierten Schreiben von Ulrich Schiegg wird ein Martin Reicher als einer der „Glokner“ genannt. Somit stehen aus heutiger Sicht von den fünf Erstbesteigern nur Martin Reicher und Mathias Hautzendorfer namentlich fest.[48]. Danach ging es zuerst noch über loses Geröll, dann aber bald übergehend in Gebirgswanderpfade hinunter bis ins Tal. Neben Prasinit sind auch Serpentinite, Breccien, Quarzite und Phyllite am Aufbau der Großglockner-Basis beteiligt. Mit dem 3770 m hohen, südöstlich vorgelagerten Kleinglockner bildet er einen markanten Doppelgipfel. Die Schönfeldspitze im steinernen Meer ist nicht nur einer der höchsten Berge dort sondern vor al... Skitour Loosbühel 2043m, Radstädter Tauern, Salzburg AUSGANGSPUNKT  Parkplatz Grundlehen (Parkpla... Skitour Filzmooshörndl, Radstädter Tauern, Salzburger Land AUSGANGSPUNKT  Parkplatz Grund am Ende... Skitour Gerstinger Joch 2035m, Kitzbüheler Alpen, Tirol AUSGANGSPUNKT  Großer Parkplatz am Ende d... Skitour Steinbergstein 2215m, Kitzbüheler Alpen, Tirol AUSGANGSPUNKT Parkplatz beim Ghs. Über den Stüdlgrat auf den Großglockner Die Route ist vielfach beschrieben, daher beschränke ich mich auf meine wesentlichsten Eindrücke/Erfahrungen. Als Ausgangspunkt für eine Gr0ßglockner-Besteigung über den Normalweg wird meist die Stüdlhütte oder die Erzherzog-Johann-Hütte (auch Adlersruhe genannt) gewählt. Gehzeiten: Stüdlhütte – Großglockner knapp 1000hm; 1 – 2h h bis Einstieg Stüdlgrat, weitere 3 – 4h Kletterei bis zum Gipfel, Abstieg (je nach Verhältnissen, Verkehr) Abstieg direkt zum Lucknerhaus ohne Umweg über die Stüdlhütte: 2 – 3h; (je nach Verhältnissen, Verkehr) In den 1960er Jahren wurden solche Pläne erstmals umgesetzt, heute (2006) lebt im Gebiet Großglockner-Pasterze eine der größten Steinbockpopulationen der Hohen Tauern. Der Aufstieg über den Stüdlgrat Nach dem Normalweg, die bekannteste Route am Großglockner. Somit ist der Berg eine der eigenständigsten Erhebungen der Alpen. Es schien sich tatsächlich um eine ernstgemeinte Anfrage zu handeln. Da wir aber lange am Steig oben blieben, hatten wir im Eis mit Steigeisen nur noch ein kurzes Stück zu überwinden. Auch das Abendessen war sensationell. Dezember, Besteigung Großglockner über den Stüdlgrat und Abstieg über den Normalweg Die Nacht war aufgrund der Überbelegung des Winterraums wenig erholsam, so waren wir froh, als es endlich um 5.30 auch für uns Zeit war zum Aufstehen. Der Name wird oft von seiner glockenähnlichen Form hergeleitet, eine Annahme, die bereits 1784 von Belsazar Hacquet geäußert wird. Die Ostseite des Kleinglockners, das Glocknerleitl, ist bis knapp unterhalb des Gipfels vergletschert und findet zur Pasterze hinab im Kleinglockner- und Hofmannskees ihre Fortsetzung. Zwischen beiden Gipfeln liegt die Obere Glocknerscharte, die mit 3766 m höchste Scharte Österreichs, von der ein bis 55° geneigtes Couloir 600 Höhenmeter zum Glocknerkees hinabzieht, die nach dem Bergsteiger Alfred von Pallavicini benannte Pallavicinirinne. Dort treten heute Gesteine zutage, die aus einer Tiefe von mehr als 10 km in den obersten Bereich der Erdkruste gelangt sind und nachfolgend, aufgrund anhaltender Abtragung des Gebirges, schließlich den ostalpinen Deckenstapel durchbrochen haben. Juli 1800 auf, also einen Tag nach der Erstbesteigung. Großglockner Tour mit vielen Bildern – der Stüdlgrat ist eine sehr beliebte aber anstrengende Tour auf den Großglockner (3798m) im Nationalpark Hohe Tauern. Dies wird heute jedoch angezweifelt: „Kloz“ war lediglich der Spitzname eines der „Glokner“, den dieser von Bischof Salm für das Lösen einer Wechte („Schneeklotz“) erhielt. Der Geoplastiker Franz Keil entwarf nach seiner Besteigung 1854 ein topografisches Relief, das lange Zeit als die genaueste Darstellung des Massivs galt.[57]. Wegscheid... Skitour Kröndlhorn 2444m, Kitzbüheler Alpen, Tirol AUSGANGSPUNKT  Parkplatz beim Ghs. Sowohl im Aufstieg wie im Abstieg geht man zudem über Eis und Gletscher, sodass der Alpinist als Ganzes gefordert ist. [23], Der Großglockner weist mit mehr als 30 in der Literatur beschriebenen Routen eine hohe Anzahl von Anstiegsmöglichkeiten auf. Der Großglockner (häufig auch kurz Glockner genannt) ist mit einer Höhe von 3798 m ü. Im Atlas Tyrolensis von Peter Anich und Blasius Hueber ist er als Glockner Berg verzeichnet, ein Name, der sich in der Folge durchsetzte. Seine Höhe ist hauptsächlich auf die Verwitterungsbeständigkeit des grünlich gefärbten Gesteins Prasinit (früher Grünstein genannt) zurückzuführen, das, eingebettet in Chloritschiefer, den Gipfel aufbaut.